Mein Wunschzettel (0)

swisspet Universal-Voliere Pilatus

  • Für Kanarienvögel oder Wellensittiche und Nymphensittiche
  • Auch für Nager: Streifenhörnchen, Ratten, Chinchilla
  • Universal-Voliere auf Rollen, ohne Zubehör
  • Innenmasse: 112x50x135cm
  • Aussenmasse: 115x55x165cm
  • 0,56m2 / 0,77m3

Lieferzeit: 1-2 Tage

Hohe Schublade, 10 cm

Hohe Schublade, 10 cm

Sofort lieferbar
CHF 129.00
Inkl. 7.7% MwSt.
Vogelkit: Stangenbaum, 2 Futternäpfe

Vogelkit: Stangenbaum, 2 Futternäpfe

Sofort lieferbar
CHF 59.00
Inkl. 7.7% MwSt.

Kostenloser Versand
Lieferzeit 1-2 Tage (Werktags)
Bestellungen bis 12 Uhr innert 24 Stunden
Lieferung auf Rechnung

ODER
Beschrieb

swisspet Universal-Voliere Pilatus


Diese kombinierbare Voliere Pilatus von swisspet eignet sich für Kanarienvögel oder Wellensittiche und Nymphensittiche. Andererseits kann das Vogelheim auch genutzt werden um Nager (Streifenhörnchen, Degu, Chinchilla) zu halten. Das Vogelheim ist mit Rollen ausgestattet und ermöglicht es somit, dass die Postion des Vogelheimes jederzeit verändert werden kann. Das sehr geräumige Vogelheim bietet genug Platz, um mehrere Vögel oder mehrere Nager im selben Heim zu halten. Zu diesem Vogelheim wird kein Zubehör mitgeliefert.

Der Gitterabstand beträgt 10 mm (Achtung bei Jungtieren). Der Schmutzrand ist mit 25 cm extrahoch und besteht aus Plexiglas. Innen besitzt die Flugvoliere Pilatus die Masse 112x50x135cm, Aussen besitzt sie die Masse 115x55x165cm und das Vogelheim ist 0.56m2/0.77m3 gross.

WICHTIG! Beachten Sie beim Kauf eines Vogelheimes auf die Bestimmungen der Tierschutzverordnung. In der Rubrik Tierschutzverordnung finden Sie einen Auszug mit Arten-Tabelle.

Bewertungen
0.0
0 Bewertungen
Produkt bewerten
Tierschutzverordnung

Vollständiger Gesetztext unter https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/20080796/

Tierschutzverordnung Nager

Auszug aus der Tierschutzverordnung

d) Werden die Tiere in bewilligten Versuchstierhaltungen gehalten, so müssen sie mindestens nach den Anforderungen nach Anhang 3 gehalten werden.
f) Von den Tieren begehbare erhöhte Flächen können bis zu 1/3 der beforderten Minimalfläche angerechnet werden
g) Für junge Meerschweinchen (<700g) beträgt die zusätzliche Fläche ab dem 3. Tier für jedes Tier 0.1 m2
2) Besondere Anforderungen
Klettermöglichkeiten, je nach Art Äste oder Kletterfelsen. Die Astdicke hat den Greiforganen der Tirere zu entsprechen
39) Geeignete Einstreu
40) Geeignete Einstreu zum Graben: für Hamster 15 cm tief; für Mongolische Rennmaus 25cm tief; für Degu 30 cm tief
41) Eine oder mehrere Rückzugsmöglichkeiten, in denen alle Tiere Platz finden. Für Chinchilla erhöhte Rückzugmöglichkeiten.
42) Geeignetes Nestmaterial.
43) Sitzbretter auf verschiedenen Höhen.
44) Grob strukturiertes Futter, wie Heu oder Stroh; für Hamster und Mäuse Körnerbeimischungen; für Meerschweinchen Vitamin-C-haltiges Futter
45) Nageobjekte, wie Weichholz oder frische Äste.
46) Sandbad.
47) Die Tiere sind in Gruppen von mindestens 2 Tieren zu halten.
48) Es darf ein einzelnes Tier ein einem Gehege gehalten werden. Davon ausgenommen sind Tiere soziallebender Arten.
50) Für Arten mit Winter- oder Trockenschlaf sind entsprechende klimatische Vorkehrungen zu treffen
54) Grob strukturiertes Futter, wie Heu oder Stroh und Vitamin-C-haltiges Futter.
3) Auf dieser Fläche dürfen ein oder zwei verträgliche, ausgewachsene Tiere ohne Junge gehalten werden.
4) Diese Höhe muss auf mindestens 35 Prozent der Gesamtfläche vorhanden sein
* Nach Artikel 13 der Tierschutzverordnung sind Tieren soziallebender Arten angemessene Sozialkontakte mit Artgenossen zu ermöglichen.
Tierschutzverordnung

Vollständiger Gesetztext unter https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/20080796/

Tierschutzverordnung Vögel

e) Für die privat Handlung ist eine Bewilligung nach Artikel 94 notwendig
f) Grosse Aras: Anodorhynchus glaucus, Anodorhynchus hyacinthinus, anadorhynchus leari, Ara ambigua, ara ararauna, ara caninde, Ara chloropterea, Ara macao, Ara militaris, ara rubrogenys, Cyanopsitta spixii. Grosse Kakadus: Cacatua alba, Cacatza galerita, Cacatua moluccensis, Cacatua ophtalmica, Calyptorhynchus funereus, Calytporhynchus lathami, Calyptorhynchus magnificus, Probosciger aterrimus.
6) Besondere Anforderungen
Innengehege; Aussengehege fakultativ. Ist das Aussengehege permanent zugänglich, so können dessen Masse bis maximal zu einem Drittel dem Innengehege angerechnet werden.
15) Badegelegenheit.
17) Werden zwei Vögel gehalten, so muss das Gehege bei Bedarf unterteilt werden können.
19) Reichlich Naturäste als Nage- und Klettermöglichkeit.
20) Die Tiere sind in Gruppen von mindestens 2 Tieren zu halten.
21) Die Gehege sind mit verschiedenen federnden Sitzgelegenheiten unterschiedlicher Dicke und Ausrichtung zu strukturieren, wobei ein Drittel des Volumens frei von Strukturen sein muss.
22) In Gehegen kleiner als 2m2 muss das Verhältnis von Länge zu Breite der Gehegeabmessungen höchstens 2:1 betragen.
23) Den Vögeln ist geeigneter Sand zur Aufnahme zur Verfügung zu stellen.

Kunden kauften auch

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

Empfohlene Produkte